Geschäftsstelle: 030 - 747 34 990 | donnerstags 16:00-18:00 Uhr

Gehofft hatten wir es ja insgeheim, aber das sich die Türen der Sporthallen so schnell öffnen würden, konnte niemand erahnen. In den vergangenen Tagen haben wir alle Voraussetzungen und Maßnahmen geprüft, Rücksprachen mit unseren Trainern und den Schulhausmeistern abgestimmt, sowie Euer Meinungsbild eingeholt.

Am liebsten hätten wir einen "sauberen" Restart erst nach den Sommerferien vorgenommen, da uns die Erfahrung gelehrt hat, dass vorherige Zusagen zu Trainings während der Schulferien nie eingehalten und dann nur zu 20% wahrgenommen wurden. 

Dennoch möchten wir nach einer so langen Bewegungspause die Ausnahme machen und wenigstens den ersten Teil der Sommerferien für den Sport ermöglichen. Hierbei mussten wir allerdings Rücksprachen mit unseren Trainern führen, ob sie zu den Traininsgterminen so kurzfristig überhaupt verfügbar sein können. Dienstpläne für den Monat Juni sind festgeschrieben, Lehrgänge, andere Nebentätigkeiten oder gar Urlaub machen einen kompletten und so kurzfristigen Neu-Start sehr komplex.

Wir werden somit ab sofort wie nachfolgend aufgeführt bis vorerst zum 16. Juli 2021 Sport anbieten können:

Weiterlesen ...

Solange wir den Sportbetrieb in unseren Sporthallen nicht aufnehmen dürfen, setzen wir unsere Online-Kurse für den Gesundheitssport fort.

Haltung & BewegungTiger-FeelingAerobic & Bauch-Beine-PoRücken-Fit
TrainerClaudioKerstinAnnaJan
Zeitmontags
19:15 - 20:30 Uhr
mittwochs
19:15 - 20:30 Uhr
donnerstags
20:15 - 21:30 Uhr
freitags
18:00 - 19:00 Uhr
Meeting-Id923 0606 4439568 153 4201968 6684 3437937 5588 8137
Teilnehmer-Id759515446915183560581869
ZOOM-LinkZOOM-LinkZOOM-LinkZOOM-Link
19.04.2021Live-Stream

Fitmacher Trainer sagen Danke

Wir danken allen Mitgliedern für die unendliche Geduld und Support. Bitte bleibt gesund! Fairness - Solidarität - Teamgeist.

Wir Trainer und der Vorstand möchten uns sehr herzlich für Eure unendliche Geduld bedanken, welches uns das zurückliegende Jahr so Einiges abgefordert hat. Kurze Lichtblicke mit Hygienekonzepten haben uns im Sommer wenigsten einen kurzen Moment der Ablenkung geboten, nun aber heißt es erst recht durchzuhalten und die Pandemie unbeschadet zu überstehen. Sicherlich kein leichtes Unterfangen mit den vielen unterschiedlichen Maßnahmen, welche oftmals verwirrend, dennoch größtenteils vernünftig sind. 

Wichtig aber ist vor allen Dingen, dass Ihr im Wesentlichen auch dazu beigetragen habt, dass unser kleiner Verein gute Chancen haben wird, die Pandemie zu "überleben". Trotz der nun vorhandenen Impfoptionen wird es noch einige Zeit andauern, bis wir wieder tatsächlich von Normalität werden sprechen können. Aber wenn, dann werden die Fitmacher dank Eurer Hilfe wieder am Start sein.

Wir haben von einigen Eltern und Mitgliedern angeboten bekommen, den Verein mit einer Spende zu unterstützen. Wir sind hierüber sehr berührt, sehen wir uns aber schon in der Fortzahlung der Mitgliedsbeiträge stark beindruckt. Dies ist schon alleine ein enormer Support, der es uns möglich macht, die laufenden Kosten weiter tragen zu können. Wir agieren wirtschaftlich und sparsam und haben noch ausreichende Rücklagen. Ja, wir haben tatsächlich einen Mitgliederrückgang, dieser ist jedoch nicht in allen Fällen Corona geschuldet. Vielmehr steht dem entgegen, dass wir den sonst normalen Ausgleich durch neue Eintritte in den Verein, z.B. beim Schwimmen, eben nicht haben.

Wir haben unsere Bankverbindung ganz bewußt nicht auf unserer Homepage publiziert, da in den zurückliegenden Jahren zwei Mal versucht wurde mit einem gefälschten Überweisungsträger empfindliche Beiträge im vierstelligen Bereich betrügerisch mit Unterschriftenfälschung zu entwenden. Die Anzeigen wurden leider ergebnislos eingestellt. Aber keine Sorge, wir haben bei unserer Hausbank den beleghaften Zahlungsverkehr schon vorzeitig deaktiviert, sodass diese Aufträge nicht ausgelöst, uns aber gemeldet wurden.

So wir tatsächlich in die missliche Lage geraten sollten, dass wir eine dringende "Finanzspritze" benötigen sollten, würden wir eine gesammte Spendenaktion iniziieren, welches wir dann mittels eines Crowfunding umsetzen würden. Aber so weit sind wir zum Glück noch lange nicht.

Dies setzt jedoch weiterhin voraus, dass wir alle unsere Mitgliedschaften bestehen lassen und unsere monatlichen Beiträge entrichten. Wenngleich manchmal der Gedanke aufkommt, dass man aktuell keine Leistung erhält, so besteht ja kein Dienstleistungsvertrag wie beim Handy. Vielmehr tragen wir alle durch unsere Beitragszahlung das System Sportverein als wichtige soziale Grundlage für Groß und Klein. Und in ein paar Jahren werden wir auf dieses besondere Ereignis zurückblicken, vor allen Dinger aber auch mit Stolz auf unseren kleinen Sportverein.

Nun aber steht uns ein wahrlich sehr besonderes Weihnachtsfest bevor. Gestaltet Euch dennoch schöne Feiertage und schließt Eure Familien in Euer Herz ein. Achtet auf Euch und Eure Mitmenschen, bleibt gesund, damit möglichst viele die Pandemie beschwerdefrei überstehen werden.

Liebe Gesundheitssportler,

für die Dauer des Lockdowns-Light können wir einige unserer Gesundheitskurse online anbieten. Alles, was Ihr dazu benötigt ist ein Rechner mit Webcam und stabiler Internetverbindung. Aus sportlicher Sicht haltet bitte ein Handtusch, zwei Wasserflaschen (1/2 Liter) und ggf. Eure Therabänder bereit. Da unsere Online-Kurse im Abendbereich stattfinden wäre es auch klasse, wenn Ihr in Euren Räumlichkeiten etwas Licht anmachen könnt, damit die Trainer auch Euch sehen und ggf. Eure Übungen korrigieren können.

Weiterlesen ...

Die für den 31.10.2020 geplanten neuen Gruppeneinteilungen, sowie der Einstieg weiterer Kinder die bislang haben lange warten müssen, werden wir aussetzen müssen. 
 
Mit dem am Montag geltenden zweiten Lockdown ist mit aller Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass Schwimm- und Sporthallen geschlossen werden. Der Landessportbund Berlin steht in Gesprächen mit der Berliner Senatsverwaltung inwieweit die bislang bestehenden Hygienekonzepte für einen weiteren Betrieb ausreichen könnten. Hierzu wird der Senat heute entsprechende Beschlüsse fassen, die uns bislang jedoch noch nicht bekannt sind. 
 
Wir gehen sehr davon aus, dass diese Bemühungen im Sinne des Schutzes der Gesundheit Aller, nicht erfolgreich sein werden, sodass ab Montag erst einmal eine weitere Unterbrechung des Sportbetriebes erfolgen wird. Aus diesen Beweggründen heraus halten wir es nicht für sinnvoll, morgen mit neuen Gruppeneinteilungen zu beginnen, um dann wieder in eine vierwöchige Pause treten zu müssen. 
 
Daher müssen wir den ursprünglich geplanten Start leider verschieben und teilen Euch umgehend mit, wie die Ergebnisse der Beschlüsse uns betreffend sein werden.
 
Für den morgigen Samstag - wir dürfen noch in die Schwimmhalle - kommen bitte die Kinder zu den bekannten Zeiten der letzten Wochen. 
 
Insbesondere die letzten Freischwimmer-Kinder mögen morgen erscheinen, um vielleicht morgen die Prüfung zum Freischwimmer noch ablegen zu können.
 

Bleibt Gesund!!!

UPDATE: Für den eingeschränkten Schwimmstart am 5. September 2020 haben wir neue Gruppeneinteilungen für die Kinder der Schwimmausbildung vorgenommen und alle Eltern per Mail informiert. Kinder der bisherigen Gruppen um 11:45 Uhr - 12:15 Uhr, sowie 13:15 Uhr - 13:45 Uhr (Wassergewöhnung) konnten wir leider noch nicht berücksichtigen (sechs Kinder pro Bahn oder Lehrschwimmbecken bei 120 Kindern funktioniert nur schrittweise), diese werden nach den Herbstferien berücksichtigt. Die Schwimmkinder aus Claudios Schwimmgruppen sind ebenfalls per Mail informiert worden.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nachdem die ersten Lockerungen es ermöglicht haben, das wir in den gedeckten Sportanlagen unter Einhaltung der Hygienevorschriften den Sportbetrieb wieder haben aufnehmen dürfen, ist nun auch die Schwimmhalle an der Reihe.

Nach aktueller Aussage der Berliner Bäderbetriebe wird unsere Schwimmhalle ab dem 31. August 2020 wieder ans Netz gehen können, sodass wir am Samstag, den 5. September 2020 selbst wieder in die Schwimmhalle dürfen. Leider müssen wir diese freudige Nachricht gleich wieder eindämmen, da uns erhebliche Hygienemaßnahmen auferlegt sind.
 
So dürfen sich auf einer Bahn maximal sechs Kinder und im Lehrschwimmbecken maximal zwölf Kinder aufhalten. Da wir in den fünf Ausbildungsgruppen jedoch je ca. 20 Kinder haben, welche auch die eine Bahn frequentieren würden, war der erste Lösungsansatz die Einführung einer A- und B-Woche. Dies hätte zur Folge, dass die Kinder nur alle zwei Wochen für einen halbstündigen Termin kämen, was letztlich nicht lernorientiert wäre und zudem mit der 6 Personen-Begrenzung auf der Bahn gar nicht umsetzbar ist.
 
In der letzten Teambesprechung haben wir uns daher zu folgender Vorgehensweise entschieden:
 
  1. Schritt 1: Wir würden zunächst erst mit der Freischwimmergruppe beginnen, die sonst von 11:00 bis 11:45 Uhr aktiv war. Hierbei handelt es sich um 24 Kinder, die wir in vier Gruppen einteilen werden, welche zwischen unserer gesamten Trainingszeit von 11:00 bis 13:00 Uhr zum Einsatz kommen werden. Diese Kinder müssen auf die Bahn, um das Jugendschwimmabzeichen in Bronze (Freischwimmer) zu erlangen und die Schwimmausbildung dann erfolgreich abschließen zu können. 
  2. Schritt 2: Die Seepferdchenkinder, die sonst von 12:45 bis 13:15 Uhr aktiv waren und noch nicht in das große Becken gegangen sind, werden wir auch zwischen 11:00 bis 13:00 Uhr in mehrere Gruppen aufsplitten.
  3. Für alle anderen Kinder beginnen wir erst nach den Herbstferien, also am 31. Oktober 2020. Durch den vorherigen Abschluss der Freischwimmergruppe entzerren wir die Gesamtzahl unserer Kinder und können somit besser mit den noch bestehenden Vorgaben 6/12 agieren. Auch hier werden wir sicher nicht um eine Umstrukturierung der Gruppen und Schwimmzeiten herumkommen, teilen Euch dies aber dann zu gegebener Zeit noch mit.
Damit wir bei den neuen Gruppeneinteilungen im Schritt 1 und 2 etwaige Geschwisterkinder oder dicke Freundschaften nicht trennen, teilt uns bitte umgehend per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit, welche Kinder möglichst in einer Gruppe bleiben mögen.
 
Grundsätzlich wird bei der Wiederaufnahme des Schwimmbetriebes nach bestehenden Hygienekonzepten und in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wie folgt gelten:
 
  • Zum Schwimmen kommen dürfen nur Kinder ohne etwaiger Symptome oder Kontakt zu infizierten Mitmenschen.
  • Der Zutritt erfolgt ausschließlich mit Mund-Nasen-Schutz. Dieser darf erst in der Schwimmhalle abgenommen werden. Nach dem Ende der Stunde ist dieser wieder bis zum Verlassen der Anlage aufzusetzen.
  • Der Zutritt erfolgt wie gewohnt über das Drehkreuz, in die Umkleidekabine, über den Fußgang zur linken Tür zur Schwimmhalle.
  • Die hintere Tür am 1-Meter-Brett wird zum Verlassen der Schwimmhalle genutzt, dann in die Umkleidekabine und über den Fußgang hinaus in den Vorraum. So erhalten wir ein Einbahnstraßensystem und minimieren etwaige unnötige Kontakte. 
  • Aktuell liegt uns noch keine Freigabe für die Nutzung der Duschen vor, daher gehen wir davon aus, dass diese nicht genutzt werden dürfen. Achtet bitte daher darauf, dass Eure Kinder bereits „sauber“ von zu Hause kommen und am Besten ihre Schwimmkleidung bereits unter der Tageskleidung tragen. Die Schwimmmeister werden den Chlorgehalt entsprechend erhöhen, daher solltet Ihr bitte einplanen, mit Euren Kindern nach dem Schwimmen zum Duschen nach Hause zu fahren.
  • Für die kommende Herbst- und Winterzeit wird das Einbahnstraßensystem gelten, sodass die Föhne im Eingang nicht zugänglich, aber auch deaktiviert sein werden. Achtet daher bitte auf das Tragen von Mützen.
  • Der Aufenthalt im Vorraum wird während der Pandemie nicht erlaubt sein, die Kinder dürfen nur an der Eingangstür abgegeben und von dort auch wieder abgeholt werden. Eltern oder andere Begleitpersonen dürfen die Schwimmanlage nicht betreten bzw. ihre Kinder zum Umziehen in die Umkleiden begleiten!
  • Achtet bitte auch vor der Schwimmhalle auf das Einhalten des Mindestabstandes und haltet die Zugang zur Tür möglichst frei. Auch hier gilt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
Wir bitten für die doch gravierend wirkenden Vorgaben und Maßnahmen auch hinsichtlich des Zutrittsverbotes von Eltern und anderen Begleitpersonen um Euer Verständnis. Nur unter Einhaltung dieser Regeln wird uns die zwar doch eingeschränkte, aber immerhin mögliche Nutzung der Schwimmhalle möglich sein. Nicht nur im Interesse zur Vermeidung einer Ansteckung unter uns Mitmenschen, wird auch das Gesundheitsamt ein wachsames Auge auf das Geschehen haben und hierbei bei Nichteinhaltung der Vorgaben entsprechende Maßnahmen nicht ausschließen. Im Interesse Aller sollten wir uns an die leider auch recht unbequemen Umstände halten, bis dann vielleicht doch irgendwann einmal wieder Normalität in unseren Alltag eintritt.
 
Wir möchten ferner auch darum bitten, von Grundsatzdiskussionen mit unserem Team vor Ort abzusehen. Diese auferlegten Regeln sind mit allen Wilmersdorfer Schwimmvereinen gemeinsam mit den Berliner Bäderbetrieben in einer Task Force abgestimmt und dies unter Einhaltung der Vorgaben des Berliner Senats und des örtlichen Gesundheitsamtes. Auch wir waren als Verein in dieser Task Force vertreten.
 
Abschließend werdet Ihr Eltern Euch sicher beraten und auch Eure Kinder informieren, vor allen Dingen aber auf die einzuhaltenden Umstände hinweisen. Vielleicht kommt Ihr auch zu der Erkenntnis, dass Euch die Teilnahme Eurer Kinder während der noch bestehenden Pandemie zu heikel ist. Gerne könnte Ihr Euch per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an uns wenden, wir rufen Euch dann auch gerne zu einem persönlichen Gespräch zurück.
 

Wir glauben aber, dass wir als Gemeinschaft die schweren Zeiten werden überstehen können.